Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Einer für alle

Marketing & Betriebsführung
Einer für alle

Mehr als 100 Meisterbetriebe verschiedener Ausbaugewerke engagieren sich im Netzwerk »Fachbetrieb Ausbau«. Ihr Ziel ist die Planung und Koordination aller Leistungen in einer Hand.

Kooperationen im Handwerk gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sie bieten dem Kunden Service und Qualität aus einer Hand, und dem Handwerksunternehmer erschließen sie neue Zielgruppen. Diesen Mehrwert haben schon viele Betriebe erkannt und sich zu Arbeitsgemeinschaften zusammengefunden. Leider lösen sich jedoch oftmals diese Kooperationen nach kurzer Dauer wieder auf – obwohl zu Beginn alle Beteiligten mit großem Eifer dabei sind und auch langfristig miteinander kooperieren möchten.

Woran liegt das? Häufig kranken -Kooperationen an einer unbefriedigenden Koordination der beteiligten Firmen. Viele scheitern auch, weil keine gemeinsame Kundenwerbung stattfindet und der Kunde von der Leistungsfähigkeit moderner Handwerksunternehmen nichts erfährt.
Optimiert kooperieren
Dass es auch anders geht, zeigt das als Marke geschützte Netzwerk Fachbetrieb Ausbau (FBA). Hier sind funktionierende, Gewerke-übergreifende Kooperationen das Thema. Aufbauend auf einem gemeinsamen Ehrenkodex, engagieren sich bisher rund 100 Meisterbetriebe verschiedener Ausbau-Gewerke bei FBA. Sie alle nutzen das Netzwerk und die dort entwickelten Hilfsmittel für eigene Kooperationen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um lose, d.h. auftragsbezogene Kooperationen handelt oder ob es feste Arbeitsgemeinschaften sind.
FBA stellt den Handwerksunternehmen u. a. verschiedene Verträge und Werbemittel zur Verfügung. Den-Internetauftritt www.fachbetrieb-ausbau.de mit seinem Exklusivbereich nutzen die Betriebe als aktuelle Informationsquelle. Dort finden sich neben Pressetext- und Anzeigenvorlagen auch Kontaktdaten der Kollegen. So können z. B. schnell und einfach Meisterbetriebe mit speziellen Zusatzqualifikationen und Leistungsspektren aufgefunden werden. Wertvolle praxisgerechte Hilfsmittel zur Kundenakquise und -pflege sowie zur Abwicklung und Koordination von Leistungen aus einer Hand vervollständigen das Unterstützungsangebot für die Betriebe.
Entwickelt wurde das Kooperationsnetzwerk vom Landesfachverband Schreinerhandwerk in Zusammenarbeit mit den baden-württembergischen Verbänden der Dachdecker, Raumausstatter/Sattler, Stuckateure und Zimmerer sowie der Elektro-Innung Stuttgart. Als Netzwerkpartner bauen sie FBA gemeinsam weiter aus. Die Einbeziehung weiterer Verbände von Ausbaugewerken ist dabei ein wesentliches Ziel. Fachbetrieb Ausbau ist kein Franchise-Unternehmen. Es ist ein Zusatzangebot wichtiger Verbände für die Betriebe, die sich in den Bereichen Renovierung, Modernisierung und Sanierung betätigen.
Es tut sich was
Zu den jüngsten Entwicklungen gehört eine internetbasierte Software zur Planung und Abwicklung von Leistungen aus einer Hand. Diese Software mit dem Arbeitstitel »Projektmanagement« besteht zum einen aus einem Offline-Tool, mit dem der kooperationsleitende Betrieb Zeitpläne erstellt und den beteiligten Unternehmen Termine zuweist. Vervollständigt wird die Software durch ein Online-Tool, mit dessen Hilfe die Auftragsabwicklung gesteuert wird. Dabei werden u. a. erforderliche Informationen wie Fertigstellungs- oder Verzugsmeldungen über das Internet ausgetauscht. Dort sind sie dann ausschließlich für alle am Gesamtauftrag beteiligten Betriebe jederzeit einsehbar. Jeder Kooperationspartner kann sich zu jeder Zeit darüber informieren, wie der aktuelle Stand des Bauprojekts ist und ob sich eventuell zeitliche Änderungen ergeben. Die Software wird z. Zt. von verschiedenen FBA-Betrieben getestet und soll demnächst einsatzbereit sein.
Im Vorfeld eines Auftrages steht für FBA-Betriebe die umfassende, individuelle Beratung eines Kunden. Das bedeutet, dass zuerst einmal die jeweiligen Kundenbedürfnisse und –wünsche erkannt werden müssen. Auch auf diesem Gebiet ist FBA für die Betriebe aktiv: Mit Unterstützung des Marketing-Lehrstuhls der Universität Hohenheim werden spezielle Marketing-Hilfsmittel entwickelt. Ganz aktuell wird derzeit eine große Kundenbefragung ausgewertet, deren Ergebnisse unmittelbar in konkrete Maßnahmen münden sollen.
Die Partnerverbände arbeiten derzeit an der Entwicklung eines gemeinsamen FBA-Standards. Als Grundlage und Markenzeichen von Kooperationsleistungen beschreibt er künftig den optimierten und kundengerechten Ablauf von Leistungen aus einer Hand. Der Standard definiert u. a.:
  • die Einhaltung eines Ehrenkodex beim Umgang mit Kunden und mit Kollegen
  • die individuelle und kompetente Kundenberatung
  • die Verwendung des fairen Vertragswerks einschließlich spezieller Checklisten, die z. B. zur Berücksichtung individueller Kundenwünsche während der Bauzeit dienen
  • die transparente Abwicklung des Auftrags durch den koordinierenden Betrieb und die beteiligten Partner
Kooperationen, die Aufträge nach dem FBA-Standard abwickeln, bieten Kunden und Betrieben weitreichende Sicherheiten für eine reibungslose Ausführung.
Interessiert?
Ausbau-Handwerker können sich in einem ersten Schritt zum Partnerbetrieb Ausbau qualifizieren. Dazu müssen sie an einer eintägigen Schulung teilnehmen. Eine mögliche Zertifizierung zum Fachbetrieb Ausbau, der die Leistungen aus einer Hand plant und koordiniert, wird mit der Teilnahme an vier zusätzlichen speziellen Seminaren erlangt. Die weitere Qualifizierung der Partner- bzw. Fachbetriebe erfolgt über die Teilnahme an der jährlichen FBA-Tagung und an einem weiteren Seminar zum Thema Kooperationen. Ulrich Meier
Fachbetrieb Ausbau

Fachbetrieb Ausbau
Informationen erhalten interessierte Betriebe bei Rainer Gall, Landesfachverband Schreinerhandwerk Baden-Württemberg, Tel.: (0711) 16441-0 oder direkt bei Fachbetrieb Ausbau, 70599 Stuttgart, Tel.: (0711) 45123-25, www.fachbetrieb-ausbau.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]