Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Der Vorreiter

Marketing & Betriebsführung
Der Vorreiter

Mit dem Transit Custom präsentiert Ford den ersten Spross einer neuen Generation Nutzfahrzeuge, die bis 2014 auf die Straße kommen soll.

Andreas Fritzsche

Der neue Ford Transit Custom ist zwischen dem Transit Connect als kleinstem Nutzfahrzeug von Ford und dem Transit mit einer Nutzlast bis zu zwei Tonnen angesiedelt. Er ist in zwei Längen als Kastenwagen, Kombi sowie mit Doppelkabine erhältlich und deckt Nutzlasten von 600 bis 1400 kg ab. Attraktives Karosserie-Design mit einem Pkw-ähnlichen Interieur begeistert das Auge. Darüber hinaus kann der Custom mit einer vorbildlichen Fahrdynamik und überzeugenden Funktionen aufwarten. Der 2,2-l-Turbodiesel mit Leistungen von 74 kW (100 PS) bis 114 kW (155 PS) sollt laut Hersteller nur 6,5 l auf 100 km verbrauchen, was CO2-Emissionen von 174 g/km entspricht und sicher auch dem serienmäßigen Start-Stopp-System zu verdanken ist. Bares Geld spart der Kunde in jedem Fall aufgrund der nun auf 50000 Kilometer oder zwei Jahre verlängerten Service-Intervalle.
Mehr als 40 Prozent der im Gewicht optimierten Fahrzeugstruktur bestehen aus hoch- und ultrahochfesten Stählen, was dem Custom als erstem Transporter in seinem Segment alle fünf Sterne im anspruchsvollen Euro-NCAP-Crashtest einbrachte. Zu den weiter verbesserten Rückhaltesystemen zählen die optional erhältlichen Kopf-Schulter-Airbags für Fahrer und Beifahrer. Wie die jüngsten Pkw-Baureihen von Ford hat der Transit Custom eine Sicherheits-Lenksäule. Sie hilft, die bei einem Frontalaufprall auf den Kopf und die Brust des Fahrers einwirkenden Kräfte zu vermindern. Der optional verfügbare Fahrspur-Assistent warnt den Fahrer durch kurze Lenkradvibrationen vor einem unbeabsichtigten Fahrspurwechsel. Ein sprachgesteuertes System erleichtert die Bedienung von Radio und Mobiltelefon. Der integrierte Notruf-Assistent alarmiert nach einem Unfall die Rettungskräfte und gibt dabei die genaue Position des Fahrzeugs an.
Eine reichhaltige Serienausstattung und die hohe Qualität der Verarbeitung setzen neue Maßstäbe, ohne dabei die Funktionalität eines Nutzfahrzeuges aus den Augen zu verlieren. Ein Beispiel ist das ganz auf den Fahrer ausgerichtete Cockpit mit seinem geschwungenen Instrumententräger, der attraktives Design mit intelligenten Ablagemöglichkeiten für Flaschen, Mobiltelefone und Papiere kombiniert. Der Fahrersitz ist vielfach justierbar und zeichnet sich durch einen in Längsrichtung um 30 mm größeren Einstellbereich aus. Fortan kann auch das Lenkrad sowohl in der Länge als auch in der Höhe eingestellt werden. »Wir haben den optisch attraktivsten, zugleich aber auch funktionalsten Ford Transit aller Zeiten entwickelt« – das sagt Barry Gale, der leitende Ingenieur Nutzfahrzeuge von Ford Europa. Kein Wunder, dass der Transit Custom auf Anhieb zum »Van of the Year 2013« gewählt wurde. Neben dem Custom sind das der Transit Connect, das kleinste Nutzfahrzeug von Ford und der Transit im Nutzlastbereich bis zu zwei Tonnen.

Ford Transit Custom
Karosserie: Kastenwagen in zwei Längen und Radständen, Kombi und Kastenwagen mit Doppelkabine
Nutzlast: 1200 bis 1400 kg
Fahrzeuglänge: 4972 bis 5339 mm
Fahrzeughöhe: 1972 bis 1976 mm
Fahrzeugbreite: 2290 (mit Spiegel)
Ladevolumen: 5,95 bis 6,8 m3
Motor: 2,2 l Turbodiesel Leistung: 74 bis 114 kW (100 bis 155 PS)
Verbrauch: ab 6,5 l Diesel
Preis: ab 24900 Euro netto
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »