Startseite » Ausbildung »

Mobil, weich, schwebend

Ausbildung
Mobil, weich, schwebend

Der zerlegbare Schreibtisch von Franz Saller enthält manch ästhetische und konstruktive Feinheit – teils erst auf den zweiten Blick erkennbar. Ursula Maier hat sich mit dem Meisterstück auseinandergesetzt.

Ursula Maier, Markgröningen, Maître Ébéniste, Innenarchitektin BDIA

Die weich gerundete Tischkante ist sinnvoll, keine Kante drückt in den Unterarm beim Arbeiten mit der Tastatur. Die Rundung der Tischplatte geht nahtlos über in das aparte Tischgestell. Die gespreizten Beine vermitteln Standfestigkeit. Ich war neugierig, wie der Kollege diese konstruiert hat und fragte nach, wie diese rote Ader so fein eingelegt entstehen konnte. Die Erklärung: »Der innere Kern des Gestells ist aus vier Lagen Multiplexplatten verleimt, dann bündig gefräst und nach außen mit 3 mm Mineralwerkstoff belegt. Über diesen Kern sind kreuzweise Furnierlagen (nach innen 13, nach außen 23) geleimt.« Durch den dünneren innen liegenden Schichtbaumaufbau entsteht optisch eine wunderbare Spannung der verschiedenen Materialien in einer ästhetisch gelungenen Farbigkeit. Gut lässt sich der zerlegbare konstruktive Aufbau des Tisches ablesen. Die notwendige Statik wird mit gekreuzten Spannseilen und einem grazilen unteren Abstandsrohr erreicht.
Auch der Hängeschrank hat eine konsequente Idee: Der Rollladen bzw. die Korpushülle laufen nicht wie üblich zwischen den Seiten, sondern decken diese elegant ab. Die Rundungen des Containers entsprechen denen der Tischkanten, (oder kann man sagen, dass die geringste Biegung des Rollladens bestimmend war für die Rundung der Tischplatte?). Der Unterschrank lässt sich nach beiden Seiten verschieben – und ist so flexibler nutzbar. Es gibt eine sichtbare Aufhängung der verschiebbaren »Gondel« (eine Reminiszenz an die Wuppertaler Schwebebahn?).
Das Möbel ist so interessant, dass es akzeptiert werden kann, sich zu bücken, um den Rollladen nahe vom Boden weg hochzuschieben. Innen sind die sichtbar gezinkten Schubladen einschließlich der fein ausgedachten Ordnungssysteme handwerklich eine Augenweide.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »