Startseite » Ausbildung » Meisterstücke »

Virtuos umbauter Raum - dds – Das Magazin für Möbel und Ausbau

Meisterstücke
Virtuos umbauter Raum

Der solitäre Vitrinenschrank von Jonas Treugut setzt sich aus zwei übereinanderliegenden, gegensätzlichen Kuben und einem ausgesparten Volumen zusammen. Eine Annäherung von Prof. Peter Litzlbauer.

Ein Sockelgestell aus schwarz lackierten Metallprofilen betont in feinen Linien die Kanten des unteren Kubus und lässt den aufliegenden, wuchtig anmutenden Holzkubus über dem Boden schweben. Feinjähriges, horizontal verarbeitetes Tannenfurnier unterstützt die blockhafte Ausstrahlung ebenso wie auf Gehrung angeschlagene Türen. Konterkariert wird diese Wirkung leider durch die sichtbaren Türbänder. Mit einer subtilen Linienführung in der Unterteilung der Frontfläche mildert Jonas Treugut den massiven Eindruck: Eine feine vertikale Linie teilt die Türen in asymmetrische Hälften, die von einer horizontalen, dick aufgesetzten Grifflinie durchbrochen werden. Sie endet in der Mitte der schmaleren Tür und lässt dadurch die Vertikalität des Schrankes bestehen. Die Oberfläche des leicht gebürsteten, innen und außen unaufdringlich mit Holzseife behandelten Holzes setzt das Möbel in ein samtenes Licht.

Ein weiteres Gestaltungselement ist eine über Eck geöffnete Nische. Mit von Tannenholz umrahmten, dunkelgrauen filzbekleideten Flächen wirkt sie wie ein eingeschobener, lochartiger Fremdkörper in dem massiv erscheinenden hellen Holzblock. Der kräftige Kontrast ist sicher gewollt, könnte durch helleren Filz oder Beibehalten des Tannenholzes in den Flächen jedoch subtiler in Szene gesetzt werden. Im Inneren des Schrankes integriert Jonas Treugut raffiniert die Anschlüsse für aufladbare Kommunikationsgeräte sowie die Beleuchtung der Vitrine. Eine Affinität für Filz wird auch in der Umhüllung der Schubkästen deutlich. Ästhetisch schmiegt er sich wie eine zweite Haut über Vorderstück und Boden, die dadurch in der Seitenansicht wie ein liegendes L wirken. Die Farben könnten geordneter abgestuft sein und der gelbe Filz mutet etwas deplatziert an. Die Vollholzauszüge sind eine handwerkliche Meisterleistung! Jonas Treugut zeigt ein ausgewogenes Verständnis in der formalen Gestaltung sowie ein feines Gespür für Materialien und ihren handwerklich meisterhaften Einsatz.

40121622

Prof. Peter Litzelbauer, Architekt, Innenarchitekt und Tischlermeister, lehrt Grundlagen des Konstruierens/Raum, Möbel, Material an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Fachbereich Architektur und Design.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild
Aktuelle Ausgabe
0/
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »