Meisterstücke

Schmuckstück

Prof. Axel Müller-Schöll rät Gestaltern zum Aktzeichnen. Das steht aber nicht auf dem Stundenplan – auch nicht an der Meisterschule Ebern. Vielleicht hätte Clemens Kastner sonst auf den störenden Ausleger der Stele verzichtet?

Prof. Axel Müller-Schöll

Clemens Kastner ist offensichtlich ein ambitionierter, herausragender Meister seines Faches. Möglicherweise hat er es bei dieser wichtigen Prüfung zu gut machen wollen. Vielleicht erschien ihm die stelenförmige Kommode, bei der so vieles richtig und gelungen ist, ohne die Anfügung zu fad?
Das kompakte Schubladenmöbel ist ausgezeichnet konstruiert und sinnlich materialisiert. Horizontal geschichtetes Ebenholzfurnier ist zu dem klassisch kannelierten Steinsockel hervorragend proportioniert. Die Schubladen werden von unten nach oben immer niedriger. Auch die Funktionalisierung des Möbels ist konsequent. Wenn da nur nicht der Ausleger wäre! Er wirkt fremd, fast so, als wäre er nachträglich angeklebt worden. Hier zeigt sich tatsächlich einmal ganz direkt, dass Aktzeichnen für alle, die besonders an Gestaltung interessiert sind, eine hervorragende Übung wäre. Dabei werden nicht nur Maße und Proportionen des Menschen studiert, sondern auch einfache statische Gleichgewichtsphänomene können in ihrer Wechselwirkung mit der Form bzw. mit ihrem formalen Ausdruck erkannt werden.
In dem vorliegenden Fall wäre es nämlich unerheblich, ob das Auflehnen auf diese Ablage die Stele zum Kippen brächte oder nicht. Nur die Befürchtung, dass dies passieren könnte, würde schon genügen, den Entwurf zu überdenken und sich zu fragen, ob die Konsequenzen nicht weit- reichender sein müssten. Um der Auskragung formal gerecht zu werden, müsste der (mobile) Stelensockel seinen „Fuß“ ausstellen, was vermutlich zu einem trapezförmig zugeschnittenen Stein geführt hätte – der dann allerdings der intendierten schlichten Eleganz des Möbel widersprechen würde.
Dabei fällt mir Albert Einstein ein, dem dieses Kalenderjahr gewidmet ist. Er hat festgestellt: „Man soll die Dinge so einfach wie möglich machen, aber auch nicht einfacher.“ Vielleicht hätte Clemens Kastner das angefügte Bauteil einfach weglassen sollen.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »