Startseite » Ausbildung »

Jeder Handgriff muss sitzen

Ausbildung
Jeder Handgriff muss sitzen

Der praktische Leistungswettbewerb auf Bundesebene ist entschieden: Peter Krauß aus Bayern siegt vor Christian Grobbel aus NRW und Jan Eulenberger aus Sachsen. Insgesamt waren in Celle 13 Gesellen gegeneinander angetreten.

Fridtjof Ludwig, TSD

Das rotierende Blatt der Formatkreissäge und die oszillierende Kantenschleifmaschine, dazu der schrille Sound der Handoberfräsen – es ist irrsinnig laut. Nur hin und wieder schweigen die Maschinen. Dann spürt man die positive Anspannung und blickt in konzentrierte Gesichter. Es ist bereits der zweite Wettkampftag, die Aufgabe ist zünftig. Ein Lowboard mit Klappe und Schubkasten soll in 19 Stunden aus rund 90 Einzelteilen gefertigt werden. Das alles natürlich in guter Handwerksmanier: mit Schlitz und Zapfen oder wie bei der Schublade klassisch gezinkt. »Die besondere Herausforderung ist das richtige Zeitmanagement. Da muss jeder Handgriff sitzen«, sagt Gunter Kiem, der die fünfköpfige Bewertungskommission leitet. Das sei auf diesem Level aber auch angemessen, so der erfahrene Schreinermeister: Handelt es sich doch um die besten Gesellen der Republik!
Stefan Voß ist ebenfalls Jurymitglied. Er hat die Arbeiten seit dem ersten Tag überwacht und zeigte sich vor allem von dem Teamgeist unter den Teilnehmern beeindruckt: »Trotz Wettkampf helfen sich die Teilnehmer gegenseitig, geben sich Tipps oder reichen die Maschinen weiter. Jeder möchte einfach zeigen, was er drauf hat. Es gibt einen Sieger, aber auch 13 Gewinner!«
Wer Sieger und wer Gewinner ist, steht einen Tag später fest: Peter Krauß aus Bayern ist Deutscher Meister 2012. Mit Geschick und klugem Zeitmanagement konnte er in einem exzellenten Teilnehmerfeld das Rennen machen. Zweiter wurde Christian Grobbel aus Nordrhein-Westfalen. Den dritten Platz holte Jan Eulenberger aus Sachsen.
Auf Peter Krauß warten nun weitere Herausforderungen: Mit seinem Sieg hat er sich für die WorldSkills qualifiziert, die 2013 in Leipzig stattfinden. Er wird zusammen mit Christian Kemmerer, dem Vorjahressieger aus dem Bereich Bautischler, für Deutschland antreten.

Praktischer Leistungswettbewerb
Die Bundesländer ermitteln im Praktischen Leistungswettbewerb (PLW) jährlich die Landessieger, die dann im Bundeswettbewerb gegeneinander antreten. Alle zwei Jahre finden die WorldSkills statt, für die sich die ersten Preisträger zweier Jahrgänge qualifizieren. Der Schwerpunkt der Arbeitsprobe liegt wechselweise auf einer Möbel- bzw. Bautischlerarbeit. Unterstützt wurde der PLW 2012 von Festool und Spax (Preise) sowie den Firmen Luhmann und Christoph & Oschmann (Material und Kleidung). Ausrichter des PLW auf Bundesebene war Tischler Schreiner Deutschland (TSD).
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »