Gute Form auf Bundesebene 2019: Ausgezeichnete Gesellenstücke

Große Bühne

Im Wettbewerb »Die Gute Form« auf Bundesebene wurden im Rahmen der Ligna 2019 neun Gesellinnen und Gesellen für ihre bemerkenwerten Gesellenstücke ausgezeichnet.

Florian Neuhaus aus Nordrhein-Westfalen ist erster Preisträger der Guten Form auf Bundesebene 2019, gefolgt von Serdar Ömer Yilmaz aus Bayern und Andreas Kosok aus Rheinland-Pfalz. Dotiert sind die Preise mit 1500, 1000 und 500 Euro. Mit 500 Euro sind auch drei Sonderpreise dotiert, die Paul Jacobeit aus Niedersachsen, Maximilian Payenberg aus Bayern und Malte Modricker aus Hessen verliehen wurden. Belobigungen erhielten Jasmin Knedeisen aus Berlin, Marie Kolbeck aus Baden-Württemberg und Laurens Hübsch aus Nordrhein-Westfalen. Als Jurymitglieder waren dabei: Brigitte Steffen, Hochschule Reutlingen, Wendelin Becherer, TSD Bundesausschuss Öffentlichkeitsarbeit und Gestaltung, Hans Christoph Bittner, Tischler NRW, Florian Klein, FSH Bayern und dds-Redakteur Johannes Niestrath.

In die Gruppe der Preisträger hat die Jury bewusst das breite Spektrum der Arbeiten aufgenommen – vom formal und funktional herausragenden Objekt über das klassische Gesellenstück zur experimentell anmutenden Funktionsstudie.


dds-Redakteur Johannes Niestrath war Mitglied der Bundesjury Gute Form, die zur Ligna in Hannover unter dem Vorsitz von Wendelin Becherer, Bundesausschuss Öffentlichkeitsarbeit TSD, stattfand.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »