Startseite » Ausbildung » Gesellenstücke »

Überzeugende Gesellenstücke im Wettbewerb Gute Form

Überzeugende Gesellenstücke im Wettbewerb Gute Form
Diese Gesellenstücke können sich sehen lassen

Insgesamt nahmen 48 Gesellinnen und Gesellen am bayerischen Landeswettbewerb Gute Form auf der Verbrauchermesse Heim und Handwerk 2016 in München teil. Die beiden Gesellenstücke der Gewinner und drei Belobigungen haben wir bereits im Januar vorgestellt, darüber hinaus gab es aber weitere sehenswerte Arbeiten – hier kommen drei davon.

Ohne Kontroverse fehlt Salz in der Suppe, auch in der Jury zur Guten Form. Demnach hatten wir im November 2016 eine sehr gute Jury, auch wenn sich ein Konsens – denn den braucht es irgendwann, um zu einer Entscheidung zu kommen – diesmal nur mühevoll einstellen wollte. Hier stellen wir einen der Kandidaten vor, der polarisiert hat: Originalität und Gestaltungsqualität, Modernität und Funktionalität, Qualität in der Ausführung? Aber hallo! Wer das Stück »live« sieht, kann sich eines Lächelns nicht erwehren, weil es in seiner kontrastreichen Gestalt einfach Spaß macht – auch wenn einige Elemente unterschiedlich beurteilt werden: »Wozu macht der eigentlich diesen vorstehenden Schubkasten? Das könnte ein bewusst gesetzter Akzent sein. Der fällt doch völlig heraus aus dem Ganzen …« so könnte ein Wortwechsel unter den Juroren verlaufen. »Die Jury hat es sich nicht leicht gemacht, Sieger und Belobigte festzulegen«, heißt es später bei der Preisverleihung. Eine Formulierung, die hervorhebt, dass es mehrere preiswürdige Gesellenstücke gegeben hat. Zwischen den Zeilen hört man heraus, dass Gesichtspunkte, die über eine Prämierung oder Belobigung entscheiden, subjektiv sind. Wir haben kein Punktesystem wie in der Gesellenprüfung, und das ist auch gut so. Die Zusammensetzung der Jury muss sicherstellen, dass es zu einem Diskurs über die Gesellenstücke kommt, der den ausgestellten Arbeiten gerecht wird. Das ist auf Landesebene in aller Regel der Fall. Wir wollen mit unseren Veröffentlichungen über Preisträger und Belobigungen hinaus den Blick auf Gesellenstücke lenken, die bemerkenswerte Ansätze zur Formgebung zeigen.


dds-Redakteur Johannes Niestrath nimmt regelmäßig an der Jury zum Landeswettbewerb Gute Form in Bayern teil. Insgesamt besteht die Jury aus vier bis fünf Teilnehmern aus dem Bereich Handwerk, Design und Architektur.

Steckbrief

Die Gute Form auf Landesebene Bayern wurde im November 2016 zur Messe Heim und Handwerk in München juriert. Gewinner und Belobigungen siehe dds 1/2017 ab Seite 100. Zur Messe Ligna in Hannover findet im Mai 2017 der Bundesentscheid statt, zu dem jeder Landesverband den ersten und zweiten Preisträger entsendet.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »