Startseite » Branche » News »

FSH Bayern: „Schreiner intensiv“-Seminar für Abiturienten

Ausbildung News
FSH Bayern: „Schreiner intensiv“-Seminar für Abiturienten

Die ersten Abiturienten lernen im Seminar "Schreiner intensiv" die praktischen Grundlagen des Schreinerhandwerks

Die Schreinerakademie Bayern hat Anfang des Monats das Intensivseminar „Schreiner intensiv – Praxiseinstieg in das Duale Studium“ für Abiturienten aufgelegt.  Der auf vier Wochen angelegte Lehrgang erleichtert den Einstieg in das Verbundstudium „Innenausbau und Tischler-/Schreinerlehre“ an der Hochschule Rosenheim. Der Studienplan sieht für Abiturienten den Start ins Duale Studium direkt mit dem Einstieg in das zweite Lehrjahr beim Lehrbetrieb vor.

Der damit verbundene Entfall des ersten Lehrjahres bzw. des Berufsgrundschuljahres (BGJ) und die damit fehlenden Grundlagenkenntnisse im Schreinerhandwerk stellen allerdings eine hohe Hürde für Betriebe und Studierende dar. Deshalb hat sich der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern dazu entschieden, einen Intensivkurs für Mitglieder der Innungen anzubieten, der den Einstieg erleichtert und wesentliche Bestandteile aus dem ersten Lehrjahr bzw. dem BGJ in praxisorientierter Form vermittelt.

Die Kursplätze waren nach kurzer Zeit ausgebucht. Die ersten 12 Kursteilnehmer sind nach den ersten Kurswochen sehr zufrieden. Eine Teilnehmerin aus dem Landkreis Bayreuth resümiert: „Der Kurs ist super. Wir haben zwar viel Lernstoff, aber es ist alles optimal aufbereitet und wir können viele Dinge gleich praktisch in der Lehrwerkstatt umsetzen.“ Ein junger Kollege ist von den professionellen Einblicken begeistert: „Bei den Besuchen der Zulieferer wie z. B. Holzhändler oder Firmen für Beschläge gibt es richtige Profi-Einblicke. Außerdem ist unter uns Teilnehmern eine gute Stimmung, wir haben viel Spaß. Das ist wichtig, denn wir arbeiten täglich 10 Stunden engagiert zusammen. Ich bin froh, dass ich mich für den Kurs angemeldet habe.“

Aus ganz Bayern waren in den letzten Monaten Anfragen von Betrieben, Abiturienten und Eltern in der Schreinerakademie Bayern zu diesem neuen Seminarangebot eingegangen. Es sei klar zu erkennen, dass gerade für Mitgliedsbetriebe mit Blick auf die Nachwuchsförderung für die Führungsebene oder Nachfolgersuche das dual ausbildende Hochschulstudium eine optimale Alternative darstelle, so der Fachverband Schreiner Bayern.

Das Pilotprojekt „Schreiner intensiv“ soll zum einen die Attraktivität des Dualen Studiums für junge Menschen steigern, weil der Kurs den Einstieg in die Praxis erleichtert. Für Betriebe besteht andererseits der Vorteil darin, dass die Nachwuchskräfte bereits beim Einstieg in das Unternehmen fundierte Grundkenntnisse mitbringen.

Mehr Informationen unter: www.schreiner.de/beruf-schreiner/einfuehrungskurs-schreinerhandwerk/

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »