Startseite » Ausbildung » dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung »

Nachgefragt: dds-Preis

dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung
Nachgefragt: dds-Preis

«Ich bin jetzt Geselle in dem Betrieb, in dem ich die Ausbildung gemacht habe. Der Höhepunkt für mich im vergangenen Jahr war die Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften in Sao Paulo. Dort durfte ich das Team Deutschland in der Disziplin Möbelschreiner vertreten. Mit meinem 8. Platz bin ich hoch zufrieden. Ich habe über 500 Punkte erreicht, was mir die Auszeichnung »Medaillon für excellence« eingebracht hat. Bei den nächsten WorldsSkills möchte ich das deutsche Team gerne unterstützen, indem ich meine Erfahrung an die zukünftigen Teilnehmer weitergebe. Ich habe mich gerade für die Meisterschule beworben, in München und in Ebern. Vielleicht sagt ja nur eine zu, dann muss ich mich nicht entscheiden, welche es wird. Das Geld des dds-Preises werde ich für mein Meisterstück einsetzen. Ich denke, das ist eine sinnvolle Verwendung.«
Seit Anfang Dezember läuft die Ausschreibung für den dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung 2016. Grund für uns, bei den Siegern des letztjährigen Wettbewerbs nachzufragen, wie es ihnen seit der Preisverleihung im Mai 2015 ergangen ist.

Engagement wird belohnt – das gilt auch für den mit 10 000 Euro dotierten dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung: Zum vierten Mal sind wir in der glücklichen Lage, die begabtesten Nachwuchstischler und -schreiner der Republik in ihrer beruflichen Entwicklung zu fördern.

Menschliche Begabungen sind vielfältig, genauso vielfältig wie die Anforderungen in unserem Beruf! Das soll der Wettbewerb 2016 noch mehr als in den vergangenen Jahren abbilden. Wer also da draußen ein inspirierter Gestalter, ein versierter Techniker, ein begnadeter Handwerker oder ein echtes Unternehmertalent ist: Lasst uns davon wissen! In jeder dieser Kategorien soll mindestens ein erster Preis vergeben werden. Unerheblich, ob ihr noch in der Ausbildung steht, gerade eine Weiterbildung absolviert, als Gesellin oder Geselle im Betrieb tätig seid oder erste Schritte in die Selbstständigkeit unternommen habt – wir sind davon überzeugt, dass sich ein Talent nicht erst zeigt, wenn der Meisterbrief ausgehändigt wird.
Wer sich angesprochen fühlt, sollte sich auf www.dds-online.de unter dem Menüpunkt »Ausbildung« die Bewerbungsunterlagen downloaden. Ausfüllen, mit Unterlagen zu Projekten wie z. B. Gesellen- oder Meisterstück, Semesterarbeit oder anderer eigenständiger Arbeit ergänzen und bis 15. Februar 2016 an die Redaktion schicken. Teilnehmen kann, wer zu diesem Termin noch unter 27 Jahren ist. Eine siebenköpfige, prominent besetzte Fachjury wählt dann unter allen Einsendungen die Sieger aus. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung finden dann am 16. März 2016 im Rahmen der Messe HolzHandwerk in Nürnberg statt.
Beim letztjährigen Wettbewerb konnten wir insgesamt vier junge Menschen aus dem Tischler- und Schreinerhandwerk mit je 2500 Euro unterstützen. Drei davon haben wir gebeten zu berichten, was sich bei ihnen getan hat und wofür sie das Preisgeld verwendet haben.    Die Redaktion

Jetzt bewerben!

Die Bewerbung um den dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung 2016 ist bis 15. Februar möglich.
Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbungsunterlagen unter www.dds-online.de Der Preis wird unterstützt von:
Logo-Festool_web                   Logo-Haefele_web                        Logo-Ostermann_web 

 

 

Weitere Beiträge zum dds-Preis »

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »