Startseite » Ausbildung » dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung »

Daumen hoch für junge Talente

dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung
Daumen hoch für junge Talente

Der dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung 2015 ist entschieden: Im Rahmen der Ligna wurden in Hannover am 12. Mai 2015 die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs gekürt. Vier junge Talente des Tischler- und Schreinerhandwerks konnten ein Preisgeld von jeweils 2500 Euro in Empfang nehmen.

Junge Talente im Tischler- und Schreinerhandwerk – so lautet der Untertitel des dds-Preises der Arthur Francke’schen Stiftung, der nach 2013 und 2014 in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben wurde. Nach außergewöhnlichen Talente haben wir gesucht, und wir können wohl mit Fug und Recht sagen: Wir haben sie gefunden!

Zur Bewerbung aufgefordert waren Kandidaten und Kandidatinnen, die sich nicht nur durch herausragende handwerkliche und gestalterische Fähigkeiten auszeichnen, sondern auch durch ihre Persönlichkeit überzeugen können. Einzureichen war eine möglichst aussagekräftige Bewerbungsmappe, anhand derer sich die siebenköpfige Fachjury ein Bild der jeweiligen Person machen kann. Das Höchstalter betrug 25 Jahre.
Das Spektrum der Einreichungen, so zeigte die Erfahrung aus den letzten beiden Jahren, reicht vom Azubi im ersten Lehrjahr über fähige Gesellen und Meister bis zum ambitionierten Studenten. Um diese Bandbreite adäquat abzubilden, wurden dieses Jahr drei Kategorien gebildet: Newcomer für Azubis, Professionals für Bewerber mit einer abgeschlossenen Erstausbildung und Experts für diejenigen mit abgeschlossener weiterführender Ausbildung, etwa zum Schreinermeister, Techniker oder Gestalter. Unsere Sorge, genügend hochkarätige Bewerbungen zu erhalten, war unbegründet: Knapp 60 Nachwuchstischler hatten bis zum Ende der Bewerbungsfrist ihre Unterlagen eingereicht. Begeistert war die Jury ganz besonders von den Einreichungen der Newcomer – beeindruckend, was hier an aufwendig gestalteten Mappen mit teils hervorragenden Fotos oder Zeichnungen vorgelegt wurde. Was die teilweise kaum 19, 20 Jahre alten Bewerberinnen und Bewerber an Referenzen und Projekten zeigten, hat alle in der Jury überrascht. Dieser Eindruck setzte sich bei den Professionals fort, die natürlich aufgrund des in der Regel etwas fortgeschritteneren Alters eine noch größere Zahl an eigenen Projekten vorweisen können. Dagegen war die Jury etwas enttäuscht von den Einreichungen der Experts – auch zahlenmäßig die kleinste Gruppe, fielen diese Bewerbungen vor allem in der Präsentation gegenüber den überwiegend deutlich jüngeren Newcomern und Professionals zum Teil erheblich ab.
Die Jury hat sich daher nach langer, intensiver Diskussion dazu entschlossen, in dieser Kategorie keinen Preis zu vergeben und stattdessen in den beiden anderen Kategorien je zwei gleichrangige Preise zu vergeben, jeweils dotiert mit 2500 Euro.
In der Kategorie Newcomer teilt sich den ersten Platz Lea Hailer aus Uffing am Staffelsee mit Jonas Eiling aus Berchtesgaden. Die 19-jährige Lea Hailer ist Auszubildende in Garmisch-Partenkirchen. Sie überzeugte die Jury mit der hohen handwerklichen Qualität ihrer Projekte. Jonas Eiling, 22 Jahre alt, ist Auszubildender an der Berufsfachschule in Berchtesgaden. Seine Arbeiten beeindrucken durch ihre formale Eigenständigkeit. In der Kategorie Professionals siegten Manuel Chmiel, Kaufbeuren, und Sven Flösser aus Garmisch-Partenkirchen. Der 21-jährige Chmiel, Geselle in der Schreinerei Stärk, Kaufbeuren, ist ein herausragender Handwerker, der Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft in Sao Paulo vertritt. Sven Flösser ist 24 Jahre alt und besucht zur Zeit die Meisterschule in Garmisch-Partenkirchen. Er konnte mit kreativen Arbeiten und einer gelungenen Präsentation punkten.
dds und die Arthur Francke’sche Stiftung bedanken sich bei allen Teilnehmern für ihre Einreichungen – es waren viele weitere tolle Bewerbungen darunter, die auch einen Preis verdient hätten! Ein Dank geht auch an die Mitglieder der Jury, die sich die Auswahl nicht leicht gemacht hat. Nicht zuletzt bedanken wir uns bei den Sponsoren Homag, Festool und Ostermann, die sich mit ihrer Unterstützung dieses Preises um den Nachwuchs im Handwerk verdient machen. – Die Redaktion

Hintergrund

dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung
Der seit 2013 jährlich ausgeschriebene Preis fördert talentierte junge Menschen im Tischler- und Schreinerhandwerk in ihrer weiteren beruflichen Entwicklung. Er ist mit insgesamt 10000 Euro dotiert. Weitere Informationen unter www.dds-online.de
Der dds-Preis 2015 wurde unterstützt von
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »