Startseite » Ausbildung »

Ausbildung zum Holzmechaniker wird erweitert

Ausbildung
Ausbildung zum Holzmechaniker wird erweitert

Der Holzmechaniker als Kernberuf der Holz verarbeitenden Industrie wird nach knapp zehn Jahren grundlegend modernisiert und erweitert. Wie der Hauptgeschäftsführer der Spitzenverbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie, Dirk-Uwe Klaas mitteilt, soll es zukünftig neben den beiden schon bestehenden Schwerpunkten »Herstellung von Möbeln« und »Herstellung von Verpackungen und Bauelementen« einen weiteren zur »Montage von Innenausbauten und Bauelementen« geben. Noch im Herbst wird ein Expertengremium aus Arbeitgebern und Gewerkschaften die Detailarbeit aufnehmen. In-Kraft-Treten soll die neue Berufsausbildung im August 2015.

»Unsere Unternehmen setzen zunehmend auf eigene Mitarbeiter für die Montage ihrer Produkte, um die Qualität bis zum Einbau komplett in der Hand zu behalten. Hierfür fehlte uns bislang die geeignete Berufsausbildung«, so Klaas.
Die neue Montage-Ausbildung richtet sich gezielt an Unternehmen im Innenausbau, Fensterbau oder Fertigbau. Doch sollen auch die herstellenden Betriebe von der Neuordnung der Holzmechaniker-Ausbildung profitieren. Überprüft wird bei dieser Gelegenheit nämlich auch, ob neue Fertigungstechniken oder Maschinenkenntnisse ergänzt werden müssen.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 3
Aktuelle Ausgabe
03/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »