Startseite » Ausbildung »

Auf der grünen Wiese

Ausbildung
Auf der grünen Wiese

Couch und Beistellmöbel von Joseph Frank, Meisterschule München, könnten durchaus in einem anspruchsvollen Möbelhaus stehen. Die raffinierten Details machen das Ensemble darüber hinaus zu einem handwerklichen Meisterstück.

Ursula Maier, Markgröningen, Maître Ébéniste, Innenarchitektin BDIA

Selten war ich von einem Meisterstück spontan so begeistert wie von diesem Ensemble aus Couch und Tisch. Es erinnert mich an mein strenges Studium bei Herbert Hirche an der Kunstakademie Stuttgart. Hirche hat nach Bauhausmethode gelehrt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Er hätte übrigens im Mai dieses Jahres den 100. Geburtstag feiern können.
Dank eines findigen Mechanismus kann die gepolsterte Auflage des Möbels ohne Kraftanstrengung diagonal nach vorne bewegt werden. Das ist sinnvoll, kenne ich doch genug Polstermöbel, die mit nicht geringer Anstrengung und nur in gebückter Haltung zu vergrößern sind. Diese Couch kann zudem auch an der Wand oder sogar in einer Ecke platziert werden. Zum Vergleich: Innenarchitekt Wulf Schneider hat für Cor die Couch »Arthe« entwickelt, bei der die Lehne nach hinten zu verschieben ist, um die Fläche zu vergrößern. Arthe muss einen Abstand von mindestens 30 cm zur Wand einhalten, und zwar sowohl nach hinten als auch zur Seite. Das Bedienen des Mechanismus strengt an, weil die Lehne angehoben werden muss, um sie nach hinten zu bewegen.
Die Platte des Couchtischs teilt sich in zwei Klappenflügel, die durch spezielle Drehbeschläge auf verschiedene Ebenen ausschwenken. So ist das Beistellmöbel je nach seiner Position zur Couch Bank, Tisch oder eine polsterbündige Ablage. Der Schubladeneinsatz lässt sich ganz herausnehmen und findet einen guten Platz auf der Rückenlehne. So kann der Stauraum in der Truhe flexibel genutzt werden. Die ausdrucksstarke, mir zuvor nicht bekannte afrikanische Holzart Amazakoe kann massiv oder als Furnier verarbeitet werden. Geöltes Holz, Leder und Edelstahl klingen ausgewogen zusammen und steigern sich gegenseitig. Ein modernes, zeitlos gut proportioniertes Möbel, das Freude macht!
»Ein modernes, zeitlos gut proportioniertes Möbel, das Freude macht.«
Ursula Maier
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »