Startseite » Allgemein »

Unternehmensinsolvenzen sind rückläufig

Allgemein
Unternehmensinsolvenzen sind rückläufig

Zwei gegenläufigen Entwicklungen prägten das Insolvenzgeschehen im ersten Halbjahr 2005: Während die Unternehmensinsolvenzen mit 18700 Fällen um 6,2 Prozent zurückgingen (erstes Halbjahr 2004: 19930), legten die Verbraucherinsolvenzen um 33,5 Prozent auf 29200 zu (erstes Halbjahr 2004: 21870). Diesen sind noch 14700 sonstige Privatinsolvenzen zuzurechnen; dabei handelt es sich um überschuldete Nachlässe oder Konkurse ehemals Selbstständiger. Gegenüber dem Vorjahr (15050) entspricht das einem Rückgang um 2,3 Prozent. Die Zahl der Gesamtinsolvenzen liegt bei 62600, das sind 10,1 Prozent mehr als im Vorjahr (56850).

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]