Allgemein

Thema mit Variationen

Im Hörgerätefachgeschäft »Das Ohr« in Tuttlingen hat der Konstanzer Architekt Andreas Spaett bewusst mit markanten Formen und kräftigen Farben ein eigenständiges Erscheinungsbild als Shop-in-Shop-Konzept geschaffen.

Das Fachgeschäft im zweiten OG eines beidseitig voll verglasten, zur Tuttlinger Fußgängerzone hin geöffneten Gebäudes wird durch die charakteristische Innenarchitektur als eigenständige Einheit erlebt. Der große Raum ist durch die Besprechungsplätze gegliedert. Audiometerräume, in denen die Hörgeräte angepasst werden, sind großzügig verglast. So entsteht nicht die typische beklemmende Atmosphäre von schallisolierten Räumen. Die Möbel im Laden sind in ihrer markanten Form ein Hingucker. Der Zusammenklang der australischen Holzart Borée mit den weiß und gelb lackierten MDF-Flächen erinnert in der warmen und modernen Anmutung an eine Praxiseinrichtung: Sorgfältige individuelle Beratung als die wichtigste Dienstleistung in der Praxis spiegelt sich auch als Anspruch in der Einrichtung wieder. Charakteristisches Gestaltungsmotiv ist neben der Farbe ein segmentiertes Mäanderband. Der furnierte MDF-Hohlkörper ist präzise auf Gehrung gefügt. Der hochwertige Innenausbau wurde von der Hilzinger Schreinerei Nakowitsch auf Grundlage der Pläne des Konstanzer Architekten Andreas Spaett ausgeführt. JN


Service »Das Ohr«, Tuttlingen
Bauherr: Horst Böttcher Planung: Architekturbüro Andreas Spaett Sarah Schüle, Christiane Holupirek 78462 Konstanz Tel.: (07531) 284447-0, Fax: -19 www.spaett.com Innenausbau: Schreinerei Nakowitsch 78247 Hilzingen Tel.: (07731) 61157 Fax: 67855

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »