WEBER-KSL-1350.jpg
Auf dem großen Touchscreen findet sich der Bediener leicht zurecht
Weber-Schleimaschinen mit neuer Steuerung

Leicht beherrschbar

Die Einstellmöglichkeiten einer modernen Schleifmaschine sind heute nahezu grenzenlos. Neben dem Kalibrieren, dem Furnier-, Lack- und Hochglanzschliff lassen sich mit Effektschliffen auch haptische strukturierter Oberflächen erzeugen. Dabei lassen sich verschiedenen Verfahren wie Schleifen und Strukturbürsten miteinander kombiniert. So kann der Maschinenanwender seine individuelle Handschrift auf den Oberflächen hinterlassen. Um die vielen Parameter nicht in immer unübersichtlicheren Menüs und Untermenüs einzubauen, hat Weber die WST 5.0-Bedienung entwickelt. Sie konzentriert sich darauf, dem Bediener nur die aktuell für ihn relevanten Daten widerzugeben. So gestaltet sich die neue Bedienung übersichtlich und aufgeräumt. Je nach Anzahl der verbauten Aggregate kann der Kunde eine Bildschirmgröße von 9“ bis 19“ wählen. Der bewährte Weber-«I-Touch«-Drehknopf zur Navigation durch die Hauptfunktionen ist geblieben und ermöglicht ein Anpassen der Schleifparameter direkt und ohne Umwege. Weber hat bei den verschiedenen Baureihen die Möglichkeit eingebaut, im Sinne von Industrie 4.0 Werkstücke zu erkennen und die Maschine selbständig auf die notwendigen Parameter umzustellen. Das spart zum einen Zeit, weil der Bediener nicht mehr aktiv werden muss, zum anderen vermeidet es Fehler bei der Programmwahl. Bei Bedarf meldet die Schleifmaschine an den Leitrechner oder an nachfolgende Maschinen welche Werkstücke sie bereits bearbeitet hat. Außerdem überwacht die Breitbandschleifmaschine , ob die richtigen Schleifbänder eingelegt sind und ob diese nicht schon verschlissen sind.

Hans Weber GmbH

96317 Kronach

Tel.: (09261) 409-0, Fax: -399

www.hansweber.de