Startseite » Allgemein »

Holzwerkstoffindustrie mit kräftigem Umsatzplus

Allgemein
Holzwerkstoffindustrie mit kräftigem Umsatzplus

Die Hersteller von Holzwerkstoffen konnten im Jahr 2006 ihren Umsatz um 6,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro steigern; das berichtet der Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI). Trei- bende Kräfte waren die sich belebende Möbelkonjunktur sowie die gute Nachfrage im Ausland. Getrübt wird diese Entwicklung von drastisch gestiegenen Kosten der Vorprodukte zur Plattenherstellung. Erhebungen des Verbandes unter seinen Mitgliedern ergaben, dass sich Nadel- industrieholz 2006 im Schnitt um 50,6 Prozent verteuerte, Hackschnitzel um 73,2 und Sägespäne um 97,3 Prozent. Energie- und Bindemittelkosten stiegen um 21,9 bzw. 20 Prozent. Der VHI (www.vhi. de) ist zuversichtlich für das Jahr 2007, rechnet aber auch mit weiteren Preissteigerungen. Die Verfügbarkeit von Industrieholz sei wegen der laufenden Aufarbeitung von Sturmholz nach dem Orkan Kyrill regional eingeschränkt.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »