Startseite » Allgemein »

Holz-BG registrierte mehr schwere Unfälle

Allgemein
Holz-BG registrierte mehr schwere Unfälle

Die Zahl der schweren Arbeitsunfälle in der Holzwirtschaft ist im Jahr 2005 erstmals wieder angestiegen. Schuld daran ist vor allem die Zunahme bei Absturzunfällen.

Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete die Holz-BG mit 609 neuen Arbeitsunfallrenten eine Zunahme von fast sieben Prozent. Um 27 Prozent und damit noch stärker nahmen die schweren Wegeunfälle zu. Auch die Zahl der Rentenleistungen für Berufskrankheiten ist gestiegen. Damit hat sich ein lange Jahre anhaltender Abwärtstrend nicht fortgesetzt.

Die Zunahme der Zahl der schweren Arbeitsunfälle ist auf eine deutliche Steigerung von schweren Verletzungen infolge von Sturz- und Absturzunfällen (242 Fälle, 32 Prozent mehr als im Vorjahr) zurückzuführen. Allein beim Umgang mit Leitern und Tritten verletzten sich 100 Versicherte (das sind 54 Prozent mehr als im Vorjahr) so schwer, dass sie bleibende schwere Körperschäden haben werden. Eine ähnliche Entwicklung war bei den schweren Sturz- und Absturzunfällen auf Treppen sowie durch Bodenluken, Deckendurchbrüche und bei Montagearbeiten von Dächern zu beobachten. Diese Unfälle nahmen gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent auf 142 zu. Allein fünf tödliche Arbeitsunfälle sind auf diese Ursachen zurückzuführen.
Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle (Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen) in der Holzwirtschaft ging dagegen 2005 gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent auf 26534 Unfälle weiter zurück. Mit 62 Arbeitsunfällen pro 1000 Vollarbeiter wurde sogar ein historischer Tiefstand erreicht.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]