Startseite » Allgemein »

Fuge statt Rahmen

Allgemein
Fuge statt Rahmen

Das Trennwandsystem »RF Flurwand« der österreichischen Bene AG kommt ohne vertikale Profile aus. Durchgängige Glasflächen prägen den Raum.

Mit der Ganzglas-Trennwand RF greift Bene den Trend zu Offenheit und Transparenz im Bürobereich auf. Das System besteht aus Aluschienen an Boden und Decke, die bis zu 3,50 m hohe und 1,50 m breite Scheiben halten. Die Scheiben stoßen ohne vertikale Profile direkt aneinander und werden in der Fuge verklebt. Die einschalige Ausführung, in die wahlweise Dreh- oder Schiebetüren integriert werden können, erreicht Schallschutzwerte bis zu Rw = 39 dB. Zum Einsatz kommen dabei 10, 12 oder 16 mm starke Gläser als ESG bzw. VSG-Akustik. Bautoleranzen und Deckenbewegungen werden durch das intelligente Konstruktionsprinzip der Aluschienen ausgeglichen. Die zweischalige Ausführung, die auch nachrüstbar ist, eignet sich für erhöhte Schallschutzanforderungen von Rw bis zu 49 dB. RF-Flurwände sind kombinierbar mit den Bene-Organisationsystemen.

Bene Deutschland GmbH Tel.: (069) 269596-0, Fax: -6090 http://bene.com
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »