Startseite » Allgemein »

Eine Halle, 55 Maschinen

Allgemein
Eine Halle, 55 Maschinen

In diesem Jahr präsentiert sich die Homag Group in einer neuen Halle. Als alleiniger Aussteller in Halle 14 zeigt der Hersteller 55 Maschinen live in Aktion. Das Anwenderspektrum erstreckt sich vom Handwerk bis zur Industrie.

Mit intelligenten Lösungen von der kompakten Einstiegswerkstatt für den Handwerker bis zur vernetzten Werkstatt im industriellen Einstiegsbereich kommen Betriebe der Möbel- und Bauelementefertigung in Halle 14 voll auf ihre Kosten. Im Industriesegment zeigt die Homag Group eine Losgröße-1-Anlage mit vielen Extras, sowohl in der Maschinen- und Aggregatetechnik, als auch in der Vernetzung.

Dieses Mal verleiht Homag seinem Innovation-Center einen noch höheren Stellenwert. Mit zum Patent angemeldeten Technologien und smarten Industrie-4.0-Anwendungen inspiriert diese Ausstellung den Besucher, die eigene Fertigung noch effizienter aufzustellen. Er sieht, wohin sich der Stand der Technik entwickelt, wie in Zukunft die Daten- und Informationsflüsse aussehen und welche Schritte sich in der Vernetzung in seinem Betrieb anbieten. Visuelle Überraschungen warten am Ende des InnovationCenter-Rundgangs – ein 180-Grad-Cinema bietet einen ungewöhnlichen Blick auf die Möbelfertigung von morgen und beleuchtet dieses Thema aus ungewöhnlicher Perspektive.
Besucher aus dem Handwerk finden in Halle 14 clevere Werkstattkonzepte vom Einstieg bis zur industriellen und vernetzten Werkstatt. Gemeinsam bilden die Maschinen intelligente Lösungen, doch auch in den Einzelmaschinen stecken neue, technische Highlights. Die 80-m2-Einstiegswerkstatt etwa besteht aus einer »Ambition«-Kantenanleimmaschine mit Nullfugentechnik. Die Maschine ist mit einem AirTec-Aggregat und neuer PU-Verleimtechnik für einen schnellen Klebstoff- und Farbwechsel ausgestattet. Auf der Plattenaufteilsäge HPP 130 ist das neue »Module45« zu sehen, das präzise Gehrungsschnitte schon auf der Säge ermöglicht. Ergänzt werden diese beiden Komponenten durch eine Maschine für den Einstieg in die Korpuspressen-Technik und eine CNC-Maschine zur vertikalen Bohrbearbeitung. In der Werkstatt für den industriellen Einstiegsbereich zeigt die Homag Group eine Säge-Lager-Nesting-Zelle und eine Bohr- und Dübeleintreib-maschine Hand in Hand – voll vernetzt mit durchgängigem Datenfluss. Vor allem die Plattenaufteilsäge bietet technische Highlights, beispielsweise das »Bediener-Assistenz-System LED«. Es zeigt dem Bediener den nächsten Arbeitsschritt an und hilft ihm, den Materialfluss zu lenken. Der Bediener der Maschine arbeitet dabei intuitiv und muss kaum noch auf den Monitor schauen. Der Zuschnitt läuft mit dem Assistenten fließender, ergonomischer und fehlerfreier. Für die Kantenbearbeitung mit Nullfugentechnik sorgt eine KAL 370 mit automatisierter Rückführung.
Auf der letzten Ligna zeigte die Homag Group eine über 100 m lange, komplett verkettete und vernetzte Losgröße 1-Anlage zum Herstellen von Möbelteilen. Jetzt gehen die Experten im Anlagengeschäft einen Schritt weiter und fokussieren das Thema Digitalisierung in der holzbearbeitenden Branche weiter. Dazu ist die Homag Group verstärkt auch in Forschungsprojekten aktiv – beispielweise in Iuno, dem nationalen Referenzprojekt für IT-Sicherheit in Industrie 4.0. Bei der zunehmenden Vernetzung der Fertigung spielt die Datensicherheit bei den Kunden eine zunehmend zentrale Rolle. In Halle 14 ist dazu eine Losgröße-1-Anlage mit vielen Extras zu sehen – sowohl in der Maschinen- und Aggregatetechnik, als auch in der Vernetzung. Die einzelnen Maschinen sind dieses Mal nicht alle miteinander verkettet – dafür überzeugen sie in der Vernetzung und der Durchgängigkeit der Daten sowie der technischen Lösungen der einzelnen Komponenten. Die ausgestellte Hightechanlage zur Möbelfertigung umfasst zahlreiche Komponenten, die der Anwender entlang der Prozesskette heute und auch in Zukunft benötigt, um individuelle und hochwertige Möbel in hervorragender Qualität zu fertigen. Die neue Zellensteuerung »WoodFlex« hat Homag auf der letzten Xylexpo präsentiert. Sie sorgt nun auf der Ligna für die Vernetzung aller Maschinen der Losgröße-1-Anlage. Die modular aufgebaute und für Homag-Anlagen standardisierte Steuerung ist offen für zukünftige Anforderungen, Änderungen oder Erweiterungen. WoodFlex schafft damit Sicherheit für den Anwender, bringt Transparenz in die Abläufe und reduziert die Fehlerquote.
Halle 14
Homag Group AG
72296 Schopfloch
Tel.: (07443) 13-0, Fax: -82670
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »