Startseite » Allgemein »

Die vierte Achse

Funktionsstativ für Tischfräsen von Hofmann
Die vierte Achse

Funktionstativ2.jpg
Das Funktionsstativ hält das Schaltpult auf konstanter Höhe

Hofmann hat das Funktionsstativ für seine Tischfräsen überarbeitet und nennt es die „vierte Achse“. Das Schaltpult ist nun in das Funktionsstativ so integriert, dass es auf konstanter Höhe stehen bleibt. Eine Linearführung erleichtert das horizontale Verstellen am zweiten Gelenk des Vorschubs. Das Ein- und Ausschwenken um den Drehpunkt der Stativsäule lässt sich pneumatisch klemmen. Ein über die Klemmung zu fixierender Anschlag erlaubt es, die vorherige Einstelltiefe wieder herzustellen. Ein tangentialer Winkelanschlag ermöglicht zudem das exakte Wiederholen beim Einstellen des Knickgelenkwinkels. Das Funktionsstativ erleichtert auch den Zugang zum Werkzeug sowie auch das Zurückschwenken des Vorschubapparates hinter die Anschlagbacke. All diese Neuerungen beeinträchtigen nicht die schlanke Bauweise.

Hofmann Maschinenfabrik GmbH

91426 Bad Windsheim

Tel.: (09841) 65042-1

www.hofmann-maschinen.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »