Startseite » Allgemein »

ChipBelt statt Spanraum

Superleises Sägeblatt mit winzigen Diamantzähnen von AKE
ChipBelt statt Spanraum

Zerspanung_2.0_(SuperSilent).jpg
Der ChipBelt bewahrt die Späne vor der der Mahrfachzerspanung

Zur Messe Ligna stellte AKE 2013 das neuartige Sägeblatt SuperSilent vor. Das Programm beschränkte sich damals auf ein Universalsägeblatt. Inzwischen gibt es die Ausführung »Select« für spannungsarme Materialien, »Universal« auch für spannungsreiche Werkstoffe und eine Ausführung für vertikale Plattensägen. Große Spanräume oder die relativ breiten Grundkörper und Zahnformen sucht man bei der SuperSilent vergebens. Beim Sägen entstehen statt Spänen nur Brösel. Diese gelangen sofort nach dem Schneiden in den »ChipBelt«, den leicht abgesetzten Randbereich, und lassen den fein arbeitenden Diamantzähnen ihren Freiraum. Das vermeidet die Mehrfachzerspanung. Das Zerspanungsprinzip, bei dem soeben erzeugte kleinere Späne nicht mehr der nächsten Schneide im Weg stehen, nennt AKE Zerspanung 2.0. Es ist materialschonend, bringt eine lange Lebensdauer mit sich und erweist sich als besonders leise. Auch die Schnittqualität ist hervorragend.

AKE Knebel GmbH & Co. KG

72336 Balingen

Tel.: (07433) 2610, Fax: 261100

www.ake.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 3
Aktuelle Ausgabe
03/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »