Startseite » Allgemein »

Blum: Wachstum durch innovative Produkte

Allgemein
Blum: Wachstum durch innovative Produkte

Die Blum-Geschäftsführung (v. l.): Gerhard E. Blum, Herbert Blum und Hubert Ploner
In Wirtschaftsjahr 2005/2006 erzielte die Julius Blum GmbH, Höchst (Österreich), einen vorläufigen Gruppenumsatz von 962,3 Millionen Euro (Vorjahr: 821 Millionen Euro). Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren – so Gerhard E. Blum, Geschäftsführer und Mitinhaber – neue Produkte und Anwendungen für ein möglichst perfektes Öffnen und Schließen von Möbeltüren und Schubladen (»Blumotion«) und Klappen (»Aventos«). Zudem nahm die Konjunktur in den großen Wirtschaftsregionen einen erfreulichen Verlauf. Auch in Deutschland sei eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage spürbar gewesen.

Die Gesamtinvestitionen von Blum beliefen sich 2005/2006 auf 108,7 Millionen Euro. Auch für 2006/2007 rechnet das Unternnehmen mit einer anhaltend positiven Entwicklung. Unsicher bleibe, wie sich z. B. der Euro und die Rohmaterialpreise entwickeln.
Tags
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »