Raumgliederungssystem Supergrid von Artis Space Systems

Arbeitsräume neu denken

Die Tischlerei Artis hat mit Partnern ein raumbildendes Möbelsystem entwickelt, das Arbeitsumgebungen strukturiert und sich individuell auf die wechselnden Bedürfnisse der Arbeitenden anpassen lässt. Wolf Deiß von Artis gibt Einblicke in die Entwicklung und Vermarktung.

Es ist eigentlich bitter, über gelungene Raumgliederungssysteme zu schreiben – und selbst in einem Büro aus den 1970er-Jahren zu sitzen. Positiv betrachtet präsentiert sich unser Großraumbüro mit sieben Redaktionen verteilt auf etwa 800 m² Etagenfläche im hochaktuellen Vintage-Style: Doch die Grün- und Orangetöne an niedrigen Akustikstellwänden und im Teppichboden sind nicht meine erste Wahl. Auch die klassischen USM-Haller-Regale – recht leer in digitalen Workflow-Zeiten – sind in ihrem Blechwandaufbau doch sehr schallhart und verlängern die akustischen Nachhallzeiten eher, als dass sie dämpfend wirken. Der notwendige Luftaustausch für die Klima- und Heizungsanlage lässt keine höheren Raumtrennwände zu, und so bin ich ohne Gehörschutz immer im Bilde darüber, über was die Kollegen der anderen Redaktionen so schreiben.

Nun halte ich »New Workspace Playbook – Das unverzichtbare Praxisbuch für neues Arbeiten in neuen Räumen« in den Händen. Eines von vielen Büchern, die sich zum Thema Modernes Büro, Open Office, Urban Office oder Akustik in Räumen auf meinem Sideboard stapeln. Ich entdecke Beispiele der »Lufthansa Industry Solutions«, ausgeführt im System Supergrid der Artisspacesystems.com. Artis ist eine innovative 30-Mann-Tischlerei, über die wir in den letzten Jahren mehrfach berichtet haben. Die Berliner Kollegen haben ein System entwickelt, mit dem sie Tausende von Quadratmetern Büroflächen flexibel bespielen können: Ein Serienmöbel aus der Hand des Tischlers!

Das Herzstück des raumbildenden Möbelsystems Supergrid ist ein speziell entwickelter Verbinder: Mit ihm werden einzelne Module ge- und entkoppelt, ohne dass bei der Raumumgestaltung oder Ergänzung das Gesamtkonstrukt zerlegt werden muss. Ein Skelett aus Stahlprofilen in Kombination von 400 mm oder 650 mm Tiefe setzt sich über die patentierten Verbinder variabel zusammen.

Die Wandlungsfähigkeit überzeugt

In diese Struktur können nach Bedarf Module aus einem Baukasten eingeschoben werden. Das können normale Fachboden, Möbelcontainer oder Schrankkorpusse, Whiteboards, akustisch wirksame Rückwände oder auch komplette, schallabsorbierende Telefonboxen oder Relax-Einheiten sein. So lässt sich sehr einfach aus einer Vielzahl von Modulen »Open Space« schaffen, der optimal zu den Anforderungen unterschiedlicher Teams eines Unternehmens passt.

Eingebautes Change-Management

Für Wolf Deiß, neben Holger Meyer Gründer und Geschäftsführer von Artis, ist Supergrid ein Möbelsystem mit eingebautem Change-Management – und somit das weltweit erste in dieser Art. Die Grundelemente sind aus lackierten Stahlrohren im Querschnitt 25 x 25 mm aufgebaut und können im CI-Farbkonzept der Kunden gefertigt werden. In einem gelungenen Preis-Leistungs-Verhältnis wird entwickelt und hergestellt, zu 97 Prozent »Made in Germany« – und mit verbindlichen Terminen wird geliefert.

Supergrid ist geschützt, kann aber von Planungsbüros für die Projekte der Kunden eigenständig geplant werden. Der Planer greift dazu auf die von Artis Space Systems zur Verfügung gestellten DWG-Blöcke und viele weiterer Planungshilfen zu.


dds-Redakteur Hubert Neumann, Gestalter der Fachrichtung Holztechnik, würde nach dem intensiven Auseinandersetzen mit Artis Space Systems gerne damit die Redaktionslandschaft in modernen Open Space wandeln!


Wolf Deiß, neben Holger Meyer Geschäftsführer von Artis

Auf den Punkt gebracht – Wolf Deiß von Artis Space Systems antwortet dds

Herr Deiß, wie kommt eine Tischlerei dazu ein Systemmöbel zu entwickeln?

Seit Jahren arbeiten wir in sehr hoher Entwicklungstiefe an Sonderlösungen im Museums-, Laden- oder auch im Messebau. Aus dieser Arbeit liegen unzählige Ideenansätze in der Schatzkiste. Im Fall von Supergrid kam ein Partner auf uns zu und aus einer Basisidee und einem ersten Mock-up entstand innerhalb von acht Monaten ein komplett eigenständiges und durchgetaktetes Raumgliederungssystem mit dem Erstkunden Lufthansa Industry Solutions.

Wo liegt dabei die Herausforderung?

Überhaupt nicht in der seriellen Durchtaktung und der Produktion. Das Marketing und der Vertrieb erweisen sich als die Knackpunkte. Wandle ich Jahrzehnte alte Bürostrukturen in modernen »Workspace« muss der Planende die Menschen vor Ort einbinden und mitnehmen. Mit Artis Space Systems haben wir eine eigene Vertriebsgesellschaft gegründet und suchen kompetente Planer als Partner.


Steckbrief

Die Artis Space Systems GmbH ist eine Schwestergesellschaft der Berliner Tischlerei Artis und stellt das Raumgliederungssystem »Supergrid« am 16. Mai im Sharehaus Refugio in Berlin vor:
www.supergrid.systems
www.artisengineering.de

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »