Wie Sie ertragreicher verkaufen. Die Kolumne von Roland Schraut.

loslassen gibt die Hände frei für Neues

Eine Gruppe der Sales academy traf sich vor einem Termin in einem Hochseilgarten. Am Wölfersheimer See nahe Bad Nauheim ging es auf einer Höhe von zehn Metern über verschiedene Hindernisse. Natürlich ist man doppelt abgesichert. Natürlich weiß man ganz genau, dass die Sicherungsseile einen halten. Und möglicherweise macht man die Geschichte auch nicht zum ersten Mal.

Dennoch ist es immer wieder eine riesige Herausforderung. Vor allem das letzte Hindernis hatte es allen mächtig angetan: ein zehn Meter hoher frei stehender Stamm. Mit Steighilfen ausgestattet, die allerdings nicht bis ganz nach oben reichten. Es ist leicht, den Stamm bis zur letzten Steighilfe hochzuklettern. Spannend wird es erst jetzt, wenn man mit einem Fuß auf der letzten Steighilfe steht, den zweiten auf das Stammende gesetzt hat und versucht, nach oben hin zum Stehen zu kommen. Denn im Gegensatz zu allen bisherigen Hindernissen hat man jetzt keine Möglichkeit mehr, um sich herum einen Halt zu finden oder in ein Sicherungsseil zu greifen. Die Krux an der Geschichte: Wer die Hände am Stamm lässt, wer die Befürchtungen und Ängste nicht überwindet, kommt nicht hoch! Die Hände wegzunehmen und loszulassen ist die einzige Chance, um kontrolliert in den Stand zu kommen und das Hindernis zu bewältigen!

Und genauso sieht es in Ihrem Betrieb aus! Loslassen ist der einzige Weg, neue Perspektiven und frischen Schwung zu ermöglichen. Denn wir halten gerne fest: an alten Gewohnheiten, an Kunden, die uns nicht mehr guttun, an Mitarbeitern, die wir mühsam mitschleppen, an Produkten und Leistungen, die uns keinen Spaß machen, an Arbeiten,
die unrentabel sind.

Ich bin mir sicher, Sie wissen auf Anhieb etwas, auf das Sie gerne verzichten würden.

Der Verkaufsexperte Roland Schraut bietet mit der »Sales academy« ein Mentoringkonzept für Unternehmer im Handwerk an. Infos unter www.salesacademy.ag


»Sie wollen das Los-
lassen live sehen?
Auf Facebook finden
Sie das Video dazu.«

roland schraut