Sanierungskonzept für bedrohte Betriebe

Hilfe bei Insolvenz

Eine Insolvenz bedeutet für viele kleine Unternehmen in aller Regel das Ende der Geschäftstätigkeit. Die Firmenretter bewahren Betriebe mit bis zu 20 Mitarbeitern vor der Zerschlagung, indem sie das Unternehmen erwerben. Für die Fortführung wird eine neue Gesellschaft gegründet, in der der bisherige Inhaber/Geschäftsführer als Betriebsleiter weiterhin die Geschicke leitet – unter dem Controlling der Firmenretter. Auch die Mitarbeiter werden in der neuen Gesellschaft weiterbeschäftigt. Das Modell sieht vor, dass der erfolgreich sanierte Betrieb zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder an den ehemaligen Unternehmer übertragen wird.

Um zu prüfen, ob das Verfahren in Frage kommt, sollte sich ein betroffener Betriebsinhaber über drei Fragen Klarheit verschaffen:
  • 1. Bin ich motiviert, hart zu arbeiten, um meinen Betrieb zu erhalten und weiterzuentwickeln?
  • 2. Liegt meinem Betrieb eine tragfähige Geschäftsidee zugrunde?
  • 3. Würde mein laufender Geschäftsbetrieb Gewinn erwirtschaften, wenn ich die Altschulden nicht mehr bedienen müsste?
Wenn alle drei Fragen uneingeschränkt mit einem »Ja« beantwortet werden, ergibt eine Weiterführung Sinn. Das Verfahren, so heißt es in einer Pressemitteilung der Einstein14 Beteiligungs- und Beratungsgesellschaft mbH
»Die Firmenretter«), sei nicht nur legal, sondern auch fair gegenüber den Gläubigern.
Einstein14 – Die Firmenretter
24223 Schwentinental
Tel.: (04307) 9379811-0