vhnd1708_b1_screen.jpg
Begehrte Gesprächspartner beim Sommerfest 2017 der Möbelverbände: (v. l.) Verbandsgeschäftsführer Dr. Lucas Heumann, Landtagspräsident André Kuper, Landrat Jürgen Müller sowie Verbandspräsident Wilfried Niemann
VHK Herford

Landtagspräsident besucht Möbelverbände in Herford

Mitte August fand das Sommerfest der Möbelverbände Nordrhein-Westfalen und des TÜV Rheinland/LGA auf der Uferterrasse des Museums Marta in Herford statt. Unter den 120 Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft war diesmal André Kuper, Präsident des neu gewählten Landtags. In einem unterhaltsamen Bericht über die ersten Arbeitswochen fokussierte er seine Rede auf die Themen Schule und Bildung sowie innere Sicherheit – die wichtigsten Wahlkampfthemen im Land. Auch stellte er insbesondere die dringend benötigte Entfesselung der Wirtschaft heraus. Ziel sei es, so Kuper, NRW wieder zum Technologieland zu formen und Existenzgründungen mit allen Mitteln zu unterstützen.

Beachtliche Zeit widmete Kuper dem Thema Bürokratieabbau. Hier seien bereits wichtige Aktivitäten beschlossen: die Vereinfachung des Vergaberechts, e-Government zur Prozessbeschleunigung, der Bürokratie-TÜV auf Landesebene oder die Beschleunigung im Baurecht.

Hauptgeschäftsführer Dr. Lucas Heumann griff die letzten Passagen des Vortrags von André Kuper auf. Aus Sicht der von ihm vertretenen Möbelindustrie in der Region sind besonders vier Punkte wichtig: der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, die Forcierung der digitalen Vernetzung auf dem flachen Land abseits der Metropolen, die Beschleunigung von Planfeststellungsverfahren sowie die Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Heumann empfahl der Landesregierung unter Beifall eine umfassende Überarbeitung des Landesentwicklungsplans LEP 2 der Vorgängerregierung.