Wohnen und Arbeiten auf kleinstem Raum: Passende Lösungen zeigte Häfele auf der Messe Bau in München
Häfele

Häfele wächst weltweit

Die Häfele-Gruppe hat nach Unternehmensangaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,311 Milliarden Euro (2015: 1,271 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Das entspricht einem Zuwachs von 3,1 Prozent. Zu diesem Umsatzwachstum des Herstellers für Beschlagstechnik haben 37 ausländischen Tochterunternehmen, die Mutter- und sechs Produktionsgesellschaften in Deutschland und Ungarn beigetragen. Fast alle Märkte haben sich demnach positiv entwickelt und ihre Umsätze entsprechend gesteigert. Besonders hohe Zuwächse gab es in den USA und in Indien.

79 Prozent des Gruppenumsatzes kommen heute von außerhalb Deutschlands. Das internationale agierende Unternehmen bedient mit Produkten und Services die führenden Möbelhersteller der Welt, Architekten und Planer, das Handwerk und den Handel. Auf die Märkte zugeschnittene und weltweit verfügbare Eigensortimente werden in den Produktionswerken oder bei einem von 1.500 Partnern auf der ganzen Welt hergestellt. Im vergangenen Jahr hat Häfele 35 Millionen Euro investiert, um die verschiedenen Märkte weiter zu vernetzen.
Die Zahl der Beschäftigten stieg weltweit um 200 auf jetzt 7.300. In Deutschland blieb die Zahl mit 1.600 konstant.
Trotz der vielen Krisenherde weltweit rechnet sich die Unternehmensgruppe gute Marktchancen aus. »Wir erwarten einen Umsatzzuwachs im mittleren einstelligen Bereich«, sagt die Vorsitzende der Geschäftsführung Sibylle Thierer. Das Investitionsvolumen der Unternehmensgruppe wird 2017 rund 40 Mio. Euro betragen. Risiken sieht man in den volatilen Devisen- und Rohstoffmärkten sowie in der wachsenden Zahl weltweiter Brennpunkte.