Modernisierung im Alsterhaus Hamburg

Ladenbau in der Praxis: Luxus der leichten Art

Die neue »Luxury Hall« im Kaufhaus Alsterhaus in Hamburg sollte mit großvolumigen Theken in Carrara-Marmor bestückt werden. Zur Ausführung kamen Module mit einer gewichtsreduzierten Verkleidung in Hybrid-Werkstoffen mit einer 3-mm-Marmordecklage.

Als im April 2016 der umfassende Umbau des traditionsreichen Kaufhauses »Alsterhaus« in Hamburg begann, stand diese Modernisierung unter den Vorzeichen luxusorientierter Premium-Ambitionen: Definitiv soll sich das altehrwürdige Traditionshaus nach dem Willen seiner Eigner künftig harmonisch in die Reihe der anderen beiden Luxuskaufhäuser der KaDeWe-Group einfügen, zu der das Alsterhaus gehört. Im Rahmen der Ausschreibungen für die Inneneinrichtung der neuen »Luxury Hall« kam der Ladeneinrichter Ganter Interior aus Waldkirch im Schwarzwald zum Zuge. Ausgelobt war u.a. die Ausführung von insgesamt 16 kubischen Präsentationsmöbeln mit integrierten Schubfächern. Die Präsentationsmodule mit Maßen bis zu 3600 x 900 x 850 mm sollten als monolithische Quader den Verkaufsraum strukturieren: funktionale Luxusinseln im Meer ausgesuchter Begehrlichkeiten. Nun fällt gerade im luxuriösen Umfeld die Materialauswahl besonders ins Gewicht, daher war eine Natursteinoberfläche in weißem Marmor (Bianco Carrara Gioia) ausgeschrieben – eine echte Herausforderung, nicht nur angesichts der Außenmaße der Showroom-Möbel: In regulärer 20-mm-Dünnsteinausführung hätte allein das reine Steingewicht beim großen Monolithen annähernd 500 kg betragen . Zudem wäre jede Dünnsteinplatte der geforderten Formate kaum handhabbar und hätte der Belastung nicht standgehalten.

500 kg versus 152 kg Steingewicht
Dieser Problematik wurde im Ausschreibungstext Rechnung getragen, in welchem explizit eine Gewichtsreduzierung gefordert war, »indem die Marmorplatten auf Wabenträgerplatten aufgebracht werden.« An dieser Stelle kommt die Firma Grama Blend aus dem oberpfälzischen Sulzbach-Rosenberg ins Spiel, Erfinder solcher Hybrid-Natursteinerzeugnisse und spezialisiert auf die maßgenaue Konfektionierung von Platten, Zuschnitten und Vorprodukten. Auf Grund der Vorgabe, dass die Sichtflächen der Monolithen ohne erkennbare Stöße, daher fast zwangsläufig in einem Stück auszuführen waren, gab es keine Alternative zur Ausführung in Hybrid-Naturstein. Auch für Grama Blend stellte das geforderte Format eine Herausforderung dar. Denn üblicherweise liegt das Maximalmaß der lieferbaren Plattenzuschnitte bei 1250 x 2450 mm. Aufgrund der langjährigen Erfahrung konnten jedoch die notwendigen Übermaß-Platten gefertigt und gemäß den Vorgaben von Ganter Interior verarbeitet werden. Das absolute Materialgewicht des Hybrid-Werkstoffes lag letztlich bei 127 kg für den kleineren bzw. 152 kg für den größeren der Showroom-Monolithen, und damit im absolut praxisgerechten Bereich, vergleichbar mit den Gewichtsklassen für MDF- oder Tischlerplatten.
Auf Basis der Fertigungszeichnungen von Ganter wurden die aus dem Breisgau angelieferten Möbelkorpusse und Schubladenvorderstücke mit den konfektionierten Hybrid-Marmorflächen verkleidet und transportfertig gemacht. Nach insgesamt sieben Wochen war die Lieferung in zwei Bauabschnitten nach Hamburg überstellt. Das Luxuskaufhaus an der Alster konnte so von der sehr guten Erstkooperation der Breisgauer Inneneinrichter mit den fränkischen Hybrid-Natursteinspezialisten profitieren. -HN

Steckbrief

Projekt der KaDeWe Group:Alsterhaus Hamburg, www.alsterhaus.de
Generalunternehmer der Inneneinrichtung in der »Luxury Hall«: Ganter Interior GmbH, Waldkirch, www.ganter-group.com
Zulieferer der Hybrid-Marmoroberflächen:Grama Blend GmbH, Sulzbach-Rosenberg www.gramablend.de