dds online
drucken
28.02.2013

Eurobaustoff etabliert sich auch im Holzhandel

Auf der »Bau« hat die Eurobaustoff die neuen Möglichkeiten für Holzfachhändler in der Kooperation transparent gemacht
Auf der »Bau« hat die Eurobaustoff die neuen Möglichkeiten für Holzfachhändler in der Kooperation transparent gemacht

Fünf Wochen nach der »Bau« in München kann die Karlsruher »Eurobaustoff« weitere Erfolge im Rahmen ihrer Neuausrichtung vermelden. Die Kooperation mittelständischer Baufachhändler hatte vor rund zwei Jahren begonnen in den Holzhandel vorzudringen. Der neue Bereich stößt jetzt auf zunehmende Resonanz. Die Eurobaustoff etabliert sich auch als Partner für den Holzhandel. Sechs neue Holzhändler wurden dazugewonnen. Mit der Gründung der zwei neuen Arbeitsgruppen für dekorative Holzwerkstoffe, Boden, Bauelemente und Garten sowie der Arbeitsgruppe für den konstruktiven Holzbau wurde die Sortimentsarbeit stärker auf die Zielgruppen Tischler/Schreiner und Holzbauer/Zimmerer ausgerichtet und entsprechende strategische Lieferanten festgelegt.

Bereichsleiter Michael Thürmer: »Keine andere Kooperation ist so auf den mittelständischen Holzhändler ausgerichtet und kann das komplette Sortiment für den Holzhandel aus einer Hand anbieten.«

Das Einkaufsvolumen der Zentrale umfasst in den wesentlichen Sortimenten des Holzhandels inzwischen 460 Millionen Euro (2012) und wurde seit der Neuausrichtung um über 50 Prozent gesteigert.

Auf der »Bau« hat die Eurobaustoff die neuen Möglichkeiten für Holzfachhändler in der Kooperation transparent gemacht